Zählt Ihr Zähler richtig?

Zweifel an der Höhe Ihres Gasverbrauchs – die sind fast immer unbegründet

Gaszähler sind ausgereifte und sehr bewährte technische Messgeräte. Sie erfüllen hohe Anforderungen. Viele gesetzliche Vorschriften gewährleisten wirksamen Verbraucherschutz. Deshalb kommt es äußerst selten vor, dass diese Präzisionsgeräte ein falsches Messergebnis anzeigen. Defekte sind also äußerst selten.

Die nachfolgenden Hinweise können Ihnen helfen, Ursachen für einen erhöhten Gasverbrauch zu ermitteln:

  1. Haben Sie neue oder zusätzliche Geräte im Haushalt angeschafft? Möglicherweise sind sie für einen höheren Gasverbrauch verantwortlich.
  2. Hat sich an ihrer technischen Hausinstallation etwas verändert?
  3. Haben Sie in Ihrem Haus bautechnische Veränderungen vorgenommen, wie etwa das Dachgeschoss ausgebaut oder Dachflächenfenster eingebaut?
  4. Könnten Sanierungsarbeiten den Verbrauch verändert haben? Das können zum Beispiel Wärmedämmung von Fenstern, Türen oder Dach sein.
  5. Kam es in der Vergangenheit zur Änderung der Abschlagszahlungen bei Ihrem Gaslieferanten?
  6. Hat sich der Abrechnungszeitraum Ihres Gaslieferanten im Vergleich zum Vorjahr geändert? Wurden zum Beispiel zwölf Monate statt elf Monate berechnet?
  7. Liegen in der Verbrauchsabrechnung Ihres Gaslieferanten geschätzte Zählerstände vor, die den erhöhten Verbrauch erklären könnten? Hohe Verbrauchswerte können entstehen, weil im Vorjahr der Verbrauch zu niedrig geschätzt worden ist.
  8. Haben Sie regelmäßig eine Selbstablesung vorgenommen? Vergleichen Sie bitte Ihren letzten abgelesenen und gemeldeten Zählerstand mit Ihrem aktuellen Ableseergebnis. Gab es einen Zahlendreher, haben Sie die Kommastelle richtig angegeben?
  9. Sind weitere Personen in Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung eingezogen?

Genereller Hinweis

Das Messgerät ist Eigentum des sogenannten Messstellenbetreibers. Das ist meist die Gasnetz Hamburg GnbH. Der Zähler ist mit einer Plombe verschlossen. Plomben dürfen nicht entfernt oder beschädigt werden. Arbeiten am Zähler dürfen nur Fachleute vornehmen, die vom Messstellenbetreiber beauftragt sind.
Sollten Sie äußere Schäden am Zähler bemerken, rufen Sie bitte die Störungshotline an.

So erkennen Sie Mängel am Gaszähler:

  • Schalten Sie alle Gasverbrauchsgeräte im Haushalt ab.
  • Nun muss auch Ihr Zähler stillstehen: Die Zahlenrollen in den roten bzw. schwarzen Markierungen drehen sich nicht mehr.
  • Sobald Sie nun ein Gasverbrauchsgerät wieder einschalten, sollte das auch im Zähler zu sehen sein: Die Zahlenrollen bewegen sich. Achten Sie auf ungewöhnliche Laufgeräusche – das bekannte Klacken ist ein übliches Betriebsgeräusch.

Wenn sich ihr Zähler wie oben beschrieben verhält, ist ein Defekt sehr unwahrscheinlich. Sollten Sie ungewöhnliche Laufgeräusche gehört haben oder dennoch eine Überprüfung wünschen, informieren wir Sie unter unserer Kunden-Hotline zu einer Anlagenüberprüfung.

Störungs- und Servicenummer