Für Sie erreichbar

Wir sind gerne für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Tolle Ergebnisse bei der First Lego League in Hamburg

27.01.2015

14 Teams gingen bei dem Wettbewerb an den Start. Schülergruppen aus Bad Oldesloe und Ahrensburg qualifizieren sich für das Halbfinale.

Da war der Jubel groß: Die „Mindbreakers“ aus Bad Oldesloe haben beim Regionalentscheid der diesjährigen „FIRST LEGO League“ (FLL) in Hamburg den Gesamtsieg eingefahren. Sie belegten auch die ersten Plätze in den Kategorien Forschungspräsentation und Robot Game sowie den zweiten Platz beim Roboter Design und den dritten Preis für ihr Teamwork.

Dicht gefolgt wurde das Team dabei von den „Cleverdinos“ des Gymnasiums Am Heimgarten Ahrensburg, die den zweiten Platz in der Gesamtwertung belegen. Diese Schülergruppe war im Bereich Teamwork das beste Team, außerdem erhielten sie in der Kategorie Forschungspräsentation den zweiten Preis, beim Robot Game wurden sie Vierter.

14 Schülerteams aus Hamburg und Schleswig-Holstein traten auf Einladung von Hamburg Netz zur fünften FIRST LEGO League an. Das Motto des diesjährigen Programmier- und Konstruktionswettbewerbs lautete „World Class – Das Klassenzimmer der Zukunft“. Dabei galt es, knifflige Aufgaben mit einem selbst konstruierten und programmierten Roboter aus Legoteilen zu lösen.

Die Schülerteams wurden von einer Jury in verschiedenen Kategorien bewertet. Dazu zählten die Forschungspräsentationen zum diesjährigen Thema „World Class“. Dabei entwickelten die Schüler-Teams Ideen für das Lernen der Zukunft. Darüber hinaus flossen die Kategorien Roboterdesign und Teamwork in die Bewertung mit ein. Der praktische Teil des Wettbewerbs war das Robot Game, bei dem der selbst konstruierte Lego-Roboter in zweieinhalb Minuten unterschiedliche Aufgaben auf einem vorgegebenen Spielfeld bewältigen musste. Die beiden besten Teams des Regionalentscheids – die „Mindbreakers“ aus Bad Oldesloe sowie die „Cleverdinos“ aus Ahrensburg – dürfen im Februar am FLL Semi Final Central Europe Northeast in Schkopau teilnehmen. Hierfür steuert die Hamburg Netz einen Fahrtkostenzuschuss von 150 Euro bei.

Im Rahmen des Projektes „Technik in die Schulen – Schulen in die Technik“ fördert Hamburg Netz den Wettbewerb, der zum fünften Mal in Hamburg veranstaltet wurde. Die Schulen konnten sich im Sommer für eine Teilnahme an der FLL bewerben. Das Unternehmen stellte ihnen – sofern sie zum ersten Mal dabei waren – ein Roboterset und ein Spielfeld im Wert von 600 Euro zur Verfügung. „Einige Teams treten dieses Jahr bereits zum fünften Mal beim Wettbewerb an. Die Schüler sind mit viel Engagement dabei. Wir als regionaler Netzbetreiber unterstützen die FIRST LEGO League deswegen sehr gerne, denn es ist uns wichtig, junge Menschen für naturwissenschaftliche und technische Themen zu begeistern“, erklärte Projektleiterin Andrea Hansen das Engagement von Hamburg Netz.