Für Sie erreichbar

Wir sind gerne für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Hamburg Netz sucht engagierte Schülerinnen und Schüler für Sozialen Tag 2015

03.07.2015

Am 9. Juli 2015 tauschen Mädchen und Jungen die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz und verdienen so Geld für einen guten Zweck.

Hamburg Netz sucht für den Sozialen Tag am 9. Juli 2015 noch Schülerinnen und Schüler, die sich für einen guten Zweck einsetzen wollen. Die Jugendlichen arbeiten beim „Sozialen Tag“ einen Tag lang ehrenamtlich, das bedeutetet der Lohn fließt nicht in die eigene Tasche, sondern wird für Hilfsprojekte eingesetzt. Aktuell sind beim Aktionstag bundesweit bereits 710 Schulen dabei. Schüler Helfen Leben e. V. organisiert seit 1998 den jährlich stattfindenden Sozialen Tag und wird hierbei tatkräftig von Hamburg Netz unterstützt. Die Jugendinitiative wurde während des Jugoslawienkrieges 1992 von Schülerinnen und Schülern gegründet, um die Bildungsarbeit auf dem Balkan aktiv zu unterstützen.

Am letzten Sozialen Tag 2014 haben mehr als 80.000 Schülerinnen und Schüler von fast 700 Schulen deutschlandweit ihre Schulbank gegen einen Arbeitsplatz getauscht und knapp 1,5 Millionen Euro erarbeitet. Hamburg Netz hofft auf ein weiteres erfolgreiches Jahr beim Sozialen Tag und ruft alle Schülerinnen und Schüler dazu auf, sich bei Hamburg Netz zu bewerben. Es stehen insgesamt 25 Plätze zur Verfügung, von denen noch einige zu vergeben sind. In diesem Jahr wird mit ihrem Lohn das Projekt „Ich gehör nur mir – Einsatz gegen Kinderhandel“ in Serbien sowie das Projekt „Lernen dürfen statt Arbeiten müssen – Kinderarbeit entgegenwirken" für syrische Geflüchtete in Jordanien gefördert.

Am Standort Tiefstack von Hamburg Netz können die Jugendlichen auch in diesem Jahr einen Tag lang in die Bereiche Anlagenmechanik und Elektrotechnik reinschnuppern und bekommen ihr soziales Engagement am 9. Juli 2015 mit 50 Euro vergütet. Den Jugendlichen bietet sich hier die Möglichkeit, Baustellen des Netzbetreibers zu besuchen, einen technischen Gegenstand herzustellen oder sich an verschiedenen gewerblich-technischen Tätigkeiten auszuprobieren.

Neben dem Willen, die Jugendlichen in ihrem sozialen Engagement zu unterstützen, sieht Hamburg Netz mit diesem Projekt außerdem die Chance, sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern als Unternehmen vorzustellen. Bei der Hamburg Netz GmbH hat die Ausbildung traditionell einen hohen Stellenwert. Derzeit beschäftigt die HanseWerk-Gruppe rund 180 Auszubildende in neun verschiedenen Berufen. Mit einer Ausbildungsquote von rund neun Prozent, dem Engagement im Hamburger Ausbildungszentrum (HAZ) und dem Programm „EidA“ – Einstieg in die Arbeitswelt, das besonders Jugendliche mit schlechten Ausbildungschancen fördert, wird sich vielfältig im Bereich der Jugendausbildung engagiert.