Für Sie erreichbar

Wir sind gerne für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Fachtagung housewarming2019 im Elbcampus

Grünes Gas für Mobilität und Gebäude

• Fachtagung zur Umwelttechnik im Elbcampus in Harburg
• Veranstaltung am 30. August stellt Klimaschutz in Mittelpunkt 
• Architekten, Planer, Handwerk und Wohnungswirtschaft tagen

Hamburg-Harburg. Die Energie-Effizienz in Gebäuden, die Mobilität der Zukunft und das „evolutionäre Gasnetz“ sind zentrale Themen für die Klimaschutzziele und damit für die housewarming2019. Die bundesweit renommierte Fachtagungsreihe greift aktuelle Themen zu Klimaschutz und Umwelttechnik auf. Auch im achten Jahr ihres Bestehens setzt die housewarming im ELBCAMPUS, dem Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg, wichtige Akzente für Hamburgs Klimaschutz. Termin ist in diesem Jahr Freitag, 30. August, von 09 bis 16 Uhr, die Adresse ist Zum Handwerkszentrum 1 in Hamburg-Harburg.

Die diesjährigen Vorträge stehen im Zeichen des „evolutionären Gasnetzes“ – also der Möglichkeiten, erneuerbare Energien in Form von grünem Gas im vorhandenen Netz zu nutzen. Für steigende Beimischungen solcher Energien soll das Netz weiterentwickelt werden. „Unser Ziel ist die sukzessive Erhöhung des Anteils grünen Gases wie Biomethan und Wasserstoff zur Dekarbonisierung. Denn nur über das Gasnetz können auch Wohnungen, Industrie und Mobilitätsanwendungen gleichermaßen von erneuerbarer Energie profitieren“, sagt Udo Bottlaender, technischer Geschäftsführer bei Gasnetz Hamburg. „Deshalb binden wir zentrale Akteure wie Architekten, Planer, Handwerk, Wohnungswirtschaft und Behörden bei dieser Veranstaltung frühzeitig in Innovationen der Gasversorgung mit ein.“

„Für die urbane Energiewende ist eine sichere ganzjährige Versorgung mit erneuerbaren Energien von zentraler Bedeutung“, erläutert Thomas Rath, Mitglied des Vorstands der Handwerkskammer Hamburg: „Deshalb geben wir hier Gelegenheit zum fachlichen Austausch und setzen Impulse, damit die Energiewende vorankommt.“

In Ballungsgebieten wie Hamburg können Gaskunden schon heute erneuerbare Energien nutzen. Gasgeräte lassen sich nämlich ohne technische Umbauten mit Beimischungen grünen Gases betreiben. Hamburgs Haushalte und Industrie beziehen ihre leitungsgebundene Energie zu fast zwei Dritteln über das Gasnetz und nur zu einem Drittel als Strom. Aber auch bei der Mobilität bietet Gas klimafreundliche Optionen. Erdgas-Pkw sind der Anfang. Wasserstoff-Autos schaffen bis zu 750 Kilometer mit einer Tankfüllung und lassen sich in wenigen Minuten auftanken. So bieten sie klimafreundliche Mobilität ohne Einschränkung bei der Reichweite. Während der housewarming2019 können sich Teilnehmer bei Probefahrten selbst ein Bild von den aktuellen klimafreundlichen Fahrzeugen machen. Erdgas-, Wasserstoff- und Elektro-Pkw sowie ein gasbetriebener Transporter und ein Elektro-Lastenfahrrad stehen bereit, um Berührungsängste abzubauen. 

 

Pressekontakt:

Bernd Eilitz, Tel.: 040 – 23 66 – 35 07