Für Sie erreichbar

Wir sind gerne für Sie erreichbar. Wählen Sie hier Ihren gewünschten Kontaktkanal aus.

Gasgeruch: Wir wissen weiter

Damit Sie ruhig schlafen können: Wir sind rund um die Uhr im Einsatz.

Zentrale Meldestelle Gas

Gasgeruch: Wir wissen weiter

Bei Gasgeruch und Leitungsschäden muss schnell gehandelt werden. Auch ein schnelles Eingreifen ist hier sicherheitsrelevant. Unsere Kollegen der Zentralen Meldestelle Gas (ZMG) sind Experten im Umgang mit Störungen. Davon können auch Sie proftieren. Wir übernehmen Ihre Störungsverarbeitung. So kann sich Ihr Unternehmen aufs Geschäftkonzentrieren. Kanalisieren Sie Störungs- und Alarmmeldungen einfach in unserer Zentralen Meldestelle. So steigern Sie gleichzeitig Ihre Sicherheit und sind immer zu erreichen. 

Mit einer Hotline für Kunden in Ihrem Netzgebiet bündeln Sie auftretende Störungen in unserer ZMG. Unsere Fachleute kümmern sich um die Störung und leiten alle nötigen Maßnahmen ein. So ist die Sicherheit vor Ort gewährleistet: Eine umgehende Information an Ihren zuständigen Bereitschaftsdienst und Ihre örtlichen Sicherheitsorgane garantiert kurze Reaktionszeiten bei der Erstsicherung. Die detaillierte Aufnahme und Dokumentation des Störungsberichts erleichtert die Auswertung. Erfahrenes Personal bewertet Störungsmeldungen blitzschnell. Das kann in Gefahrensituationen Menschenleben retten. 

Einsatzbereit: Rund um die Uhr

Unsere ZMG steht an allen 365 Tagen im Jahr 24 Stunden bereit. Dank unseres qualifzierten Personals in der Bereitschaft erfassen wir Störungen jederzeit kompetent und halten die erforderlichen Informationsketten ein. 

Wir setzen auf höchstmögliche Sicherheit durch regelmäßige Schulungen unserer Mitarbeiter. Die Beurteilung von Störungen erfolgt nach neuesten Standards des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e. V. (DVGW). Durch die Einbindung Ihres Netzgebiets setzen Sie auf unsere langjährige Erfahrung in der Störungsverarbeitung.

Unsere Leistungen im Überblick

Ihre Vorteile

  • Langjährige Erfahrung in Störungsfällen
  • Nutzen vorhandener Infrastruktur
  • Hohe Kosteneffzienz durch zentralgeleitete Meldestelle